ARRI mit neuem Large-Format-Kamerasystem

Die Kamera ALEXA LF, die ARRI Signature-Prime-Objektive und der LPL-Objektiv-Mount bilden ein komplett neues Large-Format-Kamerasystem. Namhafte Filmemacher haben es bereits getestet.

Auf der BSC Expo in London hat ARRI ein komplettes Large-Format-Kamerasystem vorgestellt, das die Anforderungen moderner Produktionen nicht nur erfüllt, sondern über sie hinausreicht und bisher nicht gekannte kreative Freiheiten bietet. Auf einer Large-Format-4K-Version des ALEXA-Sensors basierend, umfasst das System die Kamera ALEXA LF, die ARRI Signature-Prime-Objektive, den LPL-Objektiv-Mount sowie den PL-to-LPL-Adapter. Es ist ebenfalls kompatibel zu vorhandenen Objektiven, Zubehör und Workflows.

Mit ihrem Sensor, der etwas größer als Full Frame ist, zeichnet die ALEXA LF natives 4K mit ARRIs hervorragender Bildqualität auf. Filmemacher können sich eine Large-Format-Ästhetik erschließen, während sie die natürliche Kolorimetrie, die angenehmen Hauttöne und die bewährte Eignung für High-Dynamic-Range- und Wide-Color-Gamut-Workflows beibehalten. Vielseitige Aufnahmeformate wie das effiziente ProRes und das unkomprimierte, unverschlüsselte ARRIRAW mit bis zu 150 fps bieten umfassende Flexibilität.

Die ALEXA LF Kamera ergänzen 16 Large-Format-Objektive: die ARRI Signature Primes. Mit Brennweiten von 12 mm bis 280 mm sind sie mit einem ARRI LPL-Mount ausgestattet. Während die Signature Primes den State of the Art der optischen Präzision darstellen, zeichnen sie organische, emotional berührende Bilder, die dem Large Format behutsam unnatürliche Schärfe nehmen und es texturieren. Eine offene Blende von T1.8 ermöglicht eine geringe Schärfentiefe, der sanfte Abfall der Schärfe gibt den Motiven eine erhöhte Präsenz im Bild.

Cinematographer Dan Laustsen ASC, DFF
Photo © Chase Hagen

Vor der Markteinführung dieses neuen Large-Format-Kamerasystems hat ARRI namhafte Filmemacher gebeten, mit der Kamera und den Objektiven in authentischen Drehsituationen zu filmen. Einer von ihnen war Dan Laustsen (ASC, DFF), der mit seiner Arbeit an "Shape of Water - Das Flüstern des Wassers" für den diesjährigen Oscar nominiert ist. "Wir wollten eine Geschichte über Weite und Freiheit erzählen, und die ALEXA LF war dafür wirklich gut geeignet", betont er. Und weiter: "Die Schärfentiefe ist so gering, dadurch entsteht eine ganz eigene Welt. Das ist fantastisch." Auch über die Signature-Prime-Objektive äußert er sich: "Die Objektive sind leicht und nicht zu scharf, sondern mit einer gewissen Weichheit und sehr charakteristisch. Mit dem 25-mm-Objektiv hat man das Gefühl, sich mit den Schauspielern innerhalb der Szene zu befinden."

Optimiert für Large-Format-Sensoren, weist der LPL-Mount einen größeren Durchmesser und ein kürzeres Auflagemaß auf, wodurch die ARRI Signature Primes und alle zukünftigen Large-Format-Objektive klein und leicht gebaut werden können, mit einer großen Offenblende und einem ansprechenden Bokeh - eine Kombination von Eigenschaften, die mit dem PL-Mount nicht möglich wäre. Der LPL-Mount wird auch für andere Kameras von ARRI erhältlich sein und auch an andere Objektiv- und Kamerahersteller lizensiert.

Cinematographer Wang Yu
Photo © Zihao Chen

Auch der Kameramann Wang Yu drehte vorab mit dem System. Er produzierte einen Film über das stimmungsvolle Studio und die kreative Arbeit des gefeierten chinesischen Künstlers und Möbeldesigners Shao Fan. "Die Ergebnisse haben mich wirklich begeistert", sagt er. "Kamera und Objektive haben jede Nuance mit unerreichter Detail- und Farbvielfalt eingefangen. Ich finde es großartig, wie die Unschärfen dargestellt werden, das trägt zu einem reichen und lebendigen Gesamtlook bei."

Obwohl die Kamera, der Objektiv-Mount und die Objektive neu sind, stellt die Kompatibilität zu vorhandenen PL-Objektiven und ALEXA-Zubehör einen Eckpfeiler des Systemkonzepts dar. Ein PL-to-LPL-Adapter macht es zu allen existierenden PL-Objektiven kompatibel, sei es Super 35 oder Full Frame. Der Adapter wird ohne Werkzeug sicher am LPL-Mount angeschlossen, wodurch Teams am Set rasch zwischen PL- und LPL-Objektiven wechseln können, sodass Kameraleute eine riesige Auswahl an Objektiven haben.

Cinematographer Tom Fährmann BVK
Photo © Henning Rädlein

Ebenfalls im Vorfeld testete Tom Fährmann (BVK) das Large-Format-Kamerasystem. Er filmte eine Vielzahl von Gesichtern und Hauttönen vor weißem Hintergrund und unter wechselnden Lichtbedingungen. "Meiner Meinung nach steht das System für die typische ARRI Qualität, aber die Bilder haben eine neue emotionale Qualität - die Kamera und die Objektive ergänzen sich wunderbar."

Die ALEXA LF bietet denselben bewährten, vielseitigen Workflow wie andere ALEXA-Kameras. Bei der Arbeit mit ihr können die bekannten ARRI Look Files verwendet werden, und sämtliche ARRI Workflow Software-Tools unterstützen ALEXA LF-Bilder. Objektiv-Metadaten können von LDS-1, LDS-2 oder /i- Objektiven aufgezeichnet werden.

Cinematographer Matias Boucard
Photo ©Thanaporn Arkamanon

Der französische Kameramann Matias Boucard testete das neue System in Thailand. Er arbeitete ausschließlich mit natürlichem Licht sowie vorhandenen Lichtquellen, und er drehte mit weit geöffneter Blende, um geringe Schärfentiefe und ein wunderbares Bokeh zu erzeugen. "Die ALEXA-LF-Kamera und die Signature-Prime-Objektive sind eine elegante Kombination", erklärt er. "Ich finde die Objektive großartig, sie halten eine wundervolle Balance zwischen Modernität und Originalität."

Mehr zu ARRIs Large-Format-Kamerasystem auf der Microsite