02 Jul 2010

Münchner "Nacht der Regisseure" ganz im Zeichen von König Fußball und der ARRI ALEXA

München, 29. Juni 2010 – Die erstmalig vom Bundesverband der Film- und Fernsehregisseure in Deutschland e.V. (BVR) veranstaltete "Nacht der Regisseure" war für Gäste und Veranstalter ein voller Erfolg. Rund 1500 geladene Teilnehmer zumeist aus dem Filmbusiness vor und hinter der Kamera tummelten sich auf zwei Ebenen im Münchner Mercedes-Benz-Center, um einen anregenden Tag des Filmfests München in Feierlaune ausklingen zu lassen. Auch ein neues Produkt des Event-Partners ARRI kam dabei ganz groß heraus: die lang erwartete ALEXA als erstes Modell einer neuen Generation von Digitalkameras für die Produktion von Spielfilmen, Fernsehfilmen, Werbespots, Dokumentarfilmen, Musikvideos und vielem mehr.

 

ARRI-Vorstandsmitglied Dr. Martin Prillmann präsentierte die moderne ALEXA als ein "weiteres Werkzeug für Filmemacher, um die Kreativität zu bündeln". Prillmann stellte das Kamerasystem in die "traditionsreiche Vergangenheit" des 1917 gegründeten und inzwischen weltweit aufgestellten Filmtechnikspezialisten Arnold & Richter Cine Technik. Und während Location-Gastgeber Mercedes-Benz vor dem Hintergrund der aktuellen Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika unter dem Slogan "Der 4. Stern für Deutschland" zu den vergangenen deutschen WM-Siegen 1954, 1974, 1990 sowie dem gewünschten 2010 seine Erfolgsautomobile vorzeigte, legte ARRI mit einer Mini-Schau seiner quasi parallel zu diesen Jahren produzierten eigenen Erfolgsmodelle ARRIFLEX Studio Universal 16, ARRIFLEX 16 SRII, ARRIFLEX 765 und last, but not least ALEXA nach.

 

Besonders die Professionals zeigten sich an diesem Abend von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der ALEXA begeistert. Simon Happ, Supervising Producer beim Münchner Unternehmen Rat Pack Filmproduktion ("Jerry Cotton") plant mindestens drei seiner nächsten 3D-Spielfilmproduktionen mit der Alexa zu filmen. Der erste davon wird 'Wickie auf großer Fahrt' sein", Der vielfach ausgezeichnete Cinematographer Tom Fährmann (Nominierung European Cinematographer 2003 für "Das Wunder von Bern", Deutscher Kamerapreis 2008 für "Ulzhan – Das vergessene Licht") konnte seinerseits die ALEXA im Auftrag von ARRI bereits ausführlich testen: "Ich bin wirklich beeindruckt. Die ALEXA ist die erste digitale Kamera, die in ihrer stetigen Qualität nah an das herankommt, was wir vom analogen Film gewohnt sind. Daher wird meiner Meinung nach die ALEXA bald durchaus den Status einer Kamera für die High-End Filmproduktion erreichen.&qu

 

 

 

 

###

 

 

Das Unternehmen ARRI

 

 

Arnold & Richter Cine Technik (A&R) mit Sitz in München wurde 1917 gegründet und ist weltweit der größte Hersteller von professionellem Filmequipment. 2001 wurde ARRI umstrukturiert und in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Das Unternehmen beschäftigt sich mit allen Bereichen der Film und TV Industrie: Engineering, Design, Herstellung, Produktion, visuelle Effekte, Postproduktion, Ausrüstungsverleih und Laborservice (Bild und Ton). Die Palette der Produktherstellung umfasst das neue digitale Kamerasystem 'ALEXA' sowie die ARRIFLEX D-21, die ARRIFLEX Filmkameras (16mm, 35mm, 65mm), High-Definition-Video, Beleuchtungssysteme für Studio und Außendreh, digitale Bildsysteme wie ARRISCAN, ARRILASER, ARRICUBE, ARRIQCP and ARRI Relativity. Diese Produkte und Dienstleistungen werden von einem Netzwerk aus Tochterbetrieben, Agenten und Vertretern weltweit angeboten.

 

Downloads

2010 07-02 Nacht der Regisseure - Muenchen (pdf, 88 K)

 

Zurück zur Übersicht