07 Apr 2010

Die ALEXA tritt auf der NAB ins Rampenlicht: Hochentwickeltes Kamerasystem bietet höchsten Dynamikbereich und Aufnahme in ProRes

(NAB 2010, LAS VEGAS) – ARRI freut sich, die lang erwartete ALEXA vorzustellen – das erste Modell einer neuen Generation von Digitalkameras für die Produktion von Spielfilmen, Fernsehfilmen, Werbespots, Dokumentarfilmen, Musikvideos und vielem mehr. Kompakt, ergonomisch und leicht gebaut, besitzt sie zugleich die legendäre Robustheit und Zuverlässigkeit, für die alle ARRI-Produkte bekannt sind. Der Sensor der ALEXA im Super-35-Format liefert fantastische rauscharme Bilder bei einer Grundempfindlichkeit von EI 800 und einem unübertroffenen Dynamikbereich von über 13 Blendenstops. Die ARRI Imaging Technology (AIT) ermöglicht im Gegensatz zu anderen Digitalkameras die Aufnahme organischer, filmartiger Bilder mit natürlicher Farbwiedergabe und angenehmen Hauttönen.

 

Die einzigartige Dual-Gain-Architektur (DGA) des CMOS-Sensors gewährleistet denselben weiten Belichtungsspielraum über einen Empfindlichkeitsbereich von EI 200 bis EI 1600 . Dies schafft neue Möglichkeiten für die Postproduktion: Es wird einfacher und schneller, das Beste aus den aufgenommenen Bildern herauszuholen. Gute Detailwiedergabe sowohl in den Lichtern als auch in den Tiefen sowie ein äußerst niedriges Rauschlevel helfen dem Coloristen, Zeit und Aufwand und somit Kosten für die Farbkorrektur zu sparen. Der ausgezeichnete Signal-Rausch-Abstand und die saubere Farbseparation der ALEXA machen sie besonders effektiv für Greenscreen-Aufnahmen und visuelle Effekte.

 

Das ALEXA-System bietet den vielseitigsten und schnellsten Workflow vom Set über die Postproduktion bis zum Vertrieb. Dies wird durch den effizienten ProRes-Workflow mit einer Vielzahl von Ausgabemöglichkeiten, vollständigen Metadaten und integriertem Farbmanagement möglich. Die ALEXA besitzt darüber hinaus die einzigartige Fähigkeit, gleichzeitig Apple-QuickTime/ProRes-Dateien aufzunehmen und unkomprimierte HD-Videodaten sowie unkomprimierte ARRIRAW-Daten auszugeben.

 

Gänzlich neu ist die Option, QuickTime-Dateien mit in Apple ProRes codierten Bildern auf Onboard-SxS-Speicherkarten aufzunehmen. Der interne Rekorder der ALEXA codiert Bilder in ProRes 422 (HQ) oder ProRes 444 zusammen mit Audio- und Metadaten sowie Final-Cut-Pro-(FCP)-XML-Dateien. Diese Dateien können zur Bearbeitung, Kolorierung und Endbearbeitung direkt in FCP geladen werden. Außerdem ermöglicht es die sehr hohe Qualität der ProRes-422-(HQ)-und ProRes-4444-Codecs von Apple, das bearbeitete Ergebnis sofort zu versenden.

 

Zwei HD-SDI-Anschlüsse, die 1.5G Dual Link oder zwei 3G-Signale unterstützen, können alternativ zusätzlich zu einem ARRIRAW-T-Link-Signal für die Ausgabe von unkomprimierten HD-Signalen in 4:2:2 oder 4:4:4 verwendet werden. Diese verschiedenen Signale können an zertifizierte Onboard-Aufnahmegeräte von Drittanbietern ausgegeben werden, einschließlich der von S.two, Codex und Keisoku Giken. Über die Shoot > Edit-Funktion der ALEXA werden die QuickTime/ProRes-Offline-Editing-Proxies direkt in der Kamera erzeugt. Sie enthalten exakt die gleichen Bilder, Audio-, Timecode- und Metadaten wie das Online-HD oder das ARRIRAW-Material. ARRIRAW ist allerdings die einzige Möglichkeit, das volle Potenzial des Sensors der ALEXA auszuschöpfen, der weit über Standard-HD hinausgehenden Farb- und Dynamikbereich besitzt. ARRIs eigener ARRIRAW Image Converter (ARC) stellt Möglichkeiten zur Bildrekonstruktion für die Plattformen Windows, LINUX und Mac OS zur Verfügung.

 

Der CMOS-Bayer-Sensor im Super-35-Format zeichnet sich durch kinomäßige, flache Schärfentiefe aus und ermöglicht die Verwendung sämtlicher 35-mm-PL-Mount-Objektive. Die 3,5k Pixel des Sensors sorgen für ein Optimum an Bildschärfe, Empfindlichkeit und Spielraum für HD- (1920 X 1080) wie 2K-DI-Workflows. Zusätzlich wurde der Sucher der ALEXA speziell an die Bedürfnisse von Kameraleuten angepasst. So bietet er eine extrem schnelle Bildanzeige, hohe Bildqualität, genaue Farbwiedergabe und eine Vielzahl von Funktionen, die wir von unseren optischen Suchern übernommen haben – einschließlich Overscan.

 

Um die Investition in die ALEXA zu dauerhaft zu sichern und die Möglichkeiten des Filmschaffenden beim Drehen zu erweitern, sind drei Hauptkomponenten der Kamera so ausgeführt, dass ein einfaches Upgrade möglich ist. Erstens wurde angesichts der rasanten Entwicklung im Bereich der Speichertechnologien das Modul, in dem sich die Speicherkarten befinden, so konstruiert, dass es abnehmbar ist. Sollte sich zukünftig eine neue Speichertechnologie durchsetzen, kann dieses Modul leicht durch ein anderes ersetzt werden. Auch die Kameraelektronik, die die gesamte rechte Seite der Kamera umfasst, kann abgenommen und durch eine verbesserte Elektronik mit erweiterten Funktionen ersetzt werden. Schließlich ermöglicht das Exchangeable-Lens-Mount-(ELM)-System die Verwendung von PL-Objektiven ebenso wie von Panavision-, Canon- oder Nikon-Objektiven.

 

Fast ein ganzes Jahrhundert Erfahrung und eine leidenschaftliche Liebe zum Detail haben Generationen von ARRI-Kameras hervorgebracht, die robust, zuverlässig und einfach zu bedienen sind und dabei das Optimum an Aufnahmequalität bieten. Dieselben hohen Qualitätsstandards wurden auch auf die ALEXA angewandt und haben eine Vielzahl von innovativen und außergewöhnlichen Lösungen hervorgebracht, die es Filmschaffenden ermöglichen, Ihre Visionen auf die Leinwand zu bringen.

 

Die ALEXA-Kamera ist ab Juni erhältlich, der günstigste Preis liegt bei 45.000 €.

 

 

###

 

 

Das Unternehmen ARRI

 

Die Arnold & Richter Cine Technik (A&R) mit Sitz in München wurde 1917 gegründet und ist der weltweit größte Hersteller für professionelles Filmequipment. 2001 wurde ARRI in eine GmbH & Co. KG umgewandelt. Das Unternehmen ist in allen Bereichen der Filmindustrie präsent: Engineering, Entwurf, Herstellung, Produktion, visuelle Effekte, Postproduktion, Geräteverleih und Labordienstleistungen (Bild und Ton). Die Palette der angebotenen Produkte und Technologien umfasst die professionelle digitale Bilderfassung mit der ALEXA-Kamera und der ARRIFLEX D-21, außerdem Kamerasysteme für die Filmformate 16 mm, 35 mm und 65 mm, Beleuchtungssysteme für Studio und Außendreh, digitale Bildverarbeitungssysteme wie ARRISCAN, ARRILASER, ARRICUBE und ARRI Relativity™. Diese Produkte und Dienstleistungen werden über ein weltweites Netzwerk aus Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Vertretungen vertrieben. 

 

Downloads

 

Zurück zur Übersicht