06 Apr 2010

ALEXA-Kamera von ARRI bietet native ProRes-Aufnahme für Final Cut Studio

(Los Angeles – 6. April 2010) – Wie ARRI heute bekannt gegeben hat, wird die neue ALEXA-Digitalkamera jetzt auch native Unterstützung für die in Final Cut Studio verwendeten ProRes-Codecs von Apple bieten. Die neue ALEXA unterstützt Apple ProRes 422 (HQ) und ProRes 4444 und ermöglicht die Aufnahme und Speicherung von Bildern in atemberaubender HD-Qualität auf handelsüblichen Wechseldatenträgern. Diese einzigartigen Aufnahme- und Workflow-Möglichkeiten haben zusammen mit der bisher unerreichten Bildqualität des neuen CMOS-Sensors von ARRI eine ergonomische, leichte und tragbare Kamera hervorgebracht, die für High-Fidelity-Studioproduktionen als auch für die Produktion am Drehort gleichermaßen bestens geeignet ist. 

 

"Die direkte Verbindung unserer digitalen Bildverarbeitungstechnologie mit ProRes macht die ALEXA-Kamera zum qualitativ besten digitalen Kamerasystem auf dem Markt", so Adrian Widera, bei ARRI für Strategie und Business Development zuständig. "Der einfache, direkte Zugriff auf ProRes bringt ein komplett neues Produktivitätslevel für den professionellen Film- und Rundfunkmarkt." 

 

"Final Cut ist bereits jetzt die erste Wahl bei professionellen Videoeditoren", erklärt Richard Townhill, Marketingleiter für Videoanwendungen bei Apple. "Durch die direkte Aufnahme in ProRes ermöglicht die neue ALEXA-Kamera Filmeditoren einen maximal effizienten Workflow." 

 

Die Workflow-Lösung der ALEXA-Kamera bietet die native Aufnahme von ProRes-komprimierten HD-Bildern auf Hochleistungs-SxS-Karten. Darüber hinaus ermöglicht sie sofortigen Zugriff, direktes Betrachten und Bearbeiten der Bilder in Apples Final Cut Pro auf Mac Desktop- und Notebook-Computern. Es sind keinerlei Import- oder Transcodierungsschritte erforderlich. 

 

Die ALEXA von ARRI wird ab Juni weltweit ausgeliefert; bereits jetzt verwendet sie der gefeierte Regisseur Roland Emmerich für den Dreh seines neuen Spielfilms "Anonymous".

 

 

###

 

 

Das Unternehmen ARRI

 

Die Arnold & Richter Cine Technik (A&R) mit Sitz in München wurde 1917 gegründet und ist der weltweit größte Hersteller für professionelles Filmequipment. 2001 wurde ARRI in eine GmbH & Co. KG umgewandelt. Das Unternehmen ist in allen Bereichen der Filmindustrie präsent: Engineering, Entwurf, Herstellung, Produktion, visuelle Effekte, Postproduktion, Geräteverleih und Labordienstleistungen (Bild und Ton). Die Palette der angebotenen Produkte und Technologien umfasst die professionelle digitale Bilderfassung mit der ALEXA-Kamera und der ARRIFLEX D-21, außerdem Kamerasysteme für die Filmformate 16 mm, 35 mm und 65 mm, Beleuchtungssysteme für Studio und Außendreh, digitale Bildverarbeitungssysteme wie ARRISCAN, ARRILASER, ARRICUBE und ARRI Relativity™. Diese Produkte und Dienstleistungen werden über ein weltweites Netzwerk aus Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Vertretungen vertrieben. 

 

Downloads

2010 04-06 ARRI ALEXA camera offers native ProRes DE (doc, 59 K)

 

Zurück zur Übersicht