Die Ultra Primes ... sind die einzigen Objektive, die Licht und Farbe genauso wahrnehmen wie meine Augen.

Der italienische Kameramann Luca Bigazzi setzt seit einigen Jahren bei all seinen Filmen auf ARRI/ZEISS Ultra Prime Objektive. Sie liefern „eine solide, gleichbleibende Basis für unbegrenzte Möglichkeiten“, sagt er. Bigazzi verwendete sie auch bei Paolo Sorrentinos Film LA GRANDE BELLEZZA – DIE GROSSE SCHÖNHEIT, der den Oscar als bester fremdsprachiger Film gewann.


Die Ultra Primes verliehen unseren Schwarz-Weiß-Aufnahmen Fülle, Kontrast und authentische Texturen.

Kameramann Ryszard Lenczewski absovierte eine Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Film, Fernsehen und Theater Łódź, wo er nun als Professor unterrichtet. Er gewann, gemeinsam mit Łukasz Żal, den Hauptwettbewerb bei Camerimage 2013. Ausgezeichnet wurde seine Leistung bei Pawel Pawlikowskis Film IDA, den er mit ALEXA und Ultra Prime Objektiven drehte. Lenczewski sagt, dass diese eine „hervorragende optische Leistung“ bieten.


Dass ich bei den Master Anamorphics bis zu T1.9 aufmachen konnte, ermöglichte mir einen aufregenden neuen Look.

Der niederländische Kameramann Joewi Verhoeven ist Absolvent der Filmakademie Peking und lebt in China. Er drehte kürzlich einen Spielfilm mit der ALEXA Studio und Master Anamorphic Objektiven, und sagt: „ARRI und ZEISS haben mit den Master Anamorphics geschafft, die Vorteile anamorphotischer Objektive mit der optischen Leistung und den Annehmlichkeiten sphärischer Objektive zu verbinden. So haben sie das anamorphotische Filmen auf ein ganz neues Niveau gehoben.“


Die Lightweight Aluras waren die einzigen Objektive, die ich brauchte

Kameramann Maher Maleh drehte kürzlich einen Werbespot für das deutsche Fernsehen. Er merkte, dass ihm die ARRI/FUJINON Alura Lightweight Zoom Objektive alles ermöglichten, was er wollte. „Die optische Leistung entspricht der von Prime Objektiven, und die Metadaten machen die VFX-Arbeit in der Postproduktion einfach“, sagt er.


Beim Alura Zoom gab es keine Anzeichen von Farbabweichungen. Streulicht ließ sich gut kontrollieren und in der Grading Suite passen ihre Bilder gut zu denen der Master Primes.

Der experimentelle Filmemacher Philip Clemo reiste mit einer ALEXA Kamera und dem Alura Zoom 45-250 nach Norwegen, um die flüchtige Schönheit der Nordlichter einzufangen. Über das Alura Zoom Objektiv sagt er: „Es ist ein sehr robustes Teil, für das man ein stabiles Stativ benötigt - die mechanische oder optische Qualität sind über alle Zweifel erhaben. Beim Alura Zoom gab es keine Anzeichen von Farbabweichungen. Streulicht ließ sich gut kontrollieren und in der Grading Suite passen ihre Bilder gut zu denen der Master Primes.”


Die Qualität der Bilder ist wunderschön. Sie sind scharf, ohne klinisch zu wirken, und farbtonneutral.

Roberto Schaefer (ASC) verwendete ARRI Kameras und Master Prime Objektive bei einer Vielzahl von Filmen, vom bewegenden afghanischen Drama DRACHENLÄUFER über den Action-geladenen James Bond-Film EIN QUANTUM TROST bis zum Science Fiction-Abenteuer THE HOST. „Die Qualität der Bilder ist wunderschön“, sagt er. „Sie sind scharf, ohne klinisch zu wirken, und farbtonneutral.“


1
2
3
4
5
>>