11 Feb 2012

„Technischer Oscar®“ für Entwickler der Master Prime Cine-Objektive

Carl Zeiss Ingenieure erhalten ©A.M.P.A.S.® Scientific and Engineering Award®

 

Oberkochen, 12. Februar 2012
Mit einem „Technischen Oscar®“ wurden zwei Ingenieure von Carl Zeiss am Abend des 11. Februars im Rahmen einer festlichen Zeremonie in Beverly Hills ausgezeichnet. Uwe Weber und sein im Jahr 2011 verstorbener Kollege Dr. Jürgen Noffke erhielten den renommierten Scientific and Engineering Award (Academy Plaque®) der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (©A.M.P.A.S.®) für die Mechanik und das optische Design der Master Prime Cine-Objektive, die von Carl Zeiss und dem Kamerahersteller ARRI gemeinsam entwickelt wurden. Seit 1931 vergibt die ©A.M.P.A.S.® den Preis an Unternehmen und Personen, die sich um die filmische Aufnahmetechnik besonders verdient gemacht haben. Die Academy verleiht die Sci-Tech Awards jedes Jahr im Vorfeld der bekannten Oscars® für Schauspiel und Regie.

„Carl Zeiss steht für außergewöhnliche Objektive und außergewöhnliche Bilder. Unser Anspruch ist es, Filmemachern mit Objektiven ganz neue gestalterische Möglichkeiten zu eröffnen. Wir freuen uns sehr, dass die Auszeichnung unserer Master Prime Objektive dies würdigt", sagte Dr. Winfried Scherle, Leiter des Geschäftsbereichs Photoobjektive von Carl Zeiss. „Wir arbeiten bei der Entwicklung und Fertigung von Cine-Objektiven mittlerweile über 70 Jahre mit Carl Zeiss zusammen. Der enge Erfahrungsaustausch zwischen beiden Unternehmen und den Kunden ermöglicht erst die Entwicklung außergewöhnlicher Produkte – wie der Master Prime Objektive“, so Franz Kraus, Vorstandsmitglied von ARRI. Michael Ballhaus, einer der bekanntesten deutschen Kameramänner ergänzt: „Die Master Prime Objektive sind das perfekte Werkzeug für mich. Sie eröffnen noch mehr kreative Möglichkeiten für meine Arbeit. Mit den Master Prime Objektiven, drehte ich eine Verfolgungsjagd mitten in der Nacht. Dabei war keine zusätzliche Beleuchtung erforderlich und die Bilder hatten damit viel mehr Kontrast und wenig Streulicht“.

Die Entwicklung der Master Prime Objektive basiert auf den Erfahrungen vieler erfolgreicher Cine-Objektive. Zahlreiche Oscar®-prämierte Filme wurden mit ZEISS Objektiven gedreht. Zum Beispiel der legendäre mit 17 Oscars® ausgezeichnete Kino-Dreiteiler „Der Herr der Ringe“.

Die Master Prime Objektivreihe hat neue Maßstäbe gesetzt. Die Objektive kombinieren besonders hohe Lichtstärke, Bildschärfe, perfekte Kontrastwiedergabe und Farbtreue. Damit erfassen sie die Stimmung einer Szene sehr realitätsnah, egal ob Actionszene oder feine Mimik eines Schauspielers im Porträt. Auch schwer ausleuchtbare Szenen einer Stadt bei Nacht, lassen sich mit den Master Prime Objektiven realisieren. Damit erschließen sie ganz neue kreative Möglichkeiten für Kameramann sowie Regisseur und führen beim Kinobesucher zu einem ansprechenden Filmerlebnis. Die Präzisionsoptiken, die bei der Filmproduktion verwendet werden, müssen außerdem den härtesten Einsatzbedingungen standhalten, wie Hitze, Kälte, Vibrationen, Schocks, Sand, Regen, Schnee, Rauch oder Staub. Die robusten ARRI / ZEISS Master Prime Objektive waren die ersten hochgeöffneten Objektive mit einer hervorragenden optischen Leistung für lichtstarke Objektive. Gerade deshalb kommen sie rund um den Globus bei zahlreichen Filmproduktionen zum Einsatz, unter anderem bei den Oscar®-prämierten Filmen „The Social Network“, „The Fighter“ und „The King’s Speech“. Die ZEISS Cine-Objektive decken mit ihren Brennweiten nahezu alle an einem professionellen Set benötigten Bildwinkel ab und sind damit die umfangreichste Objektivreihe am Markt.

Carl Zeiss und ARRI haben die Master Prime Objektivserie im Jahr 2004 gemeinsam für die ARRI Kinokameras auf den Markt gebracht. Sie werden von Carl Zeiss gebaut und von ARRI vermarktet.

Dies ist das dritte Mal, dass Innovationen von Carl Zeiss mit dem ©A.M.P.A.S.® Scientific and Engineering Award®  anerkannt wurden. 1999 erhielt das Unternehmen für das Konzept und optische Design von Zoomobjektiven mit der Leistung von Festbrennweiten (Variable Prime) sowie 1987 für das Design und die Entwicklung von extrem lichtstarken Objektiven (Super Speeds) diese Auszeichnung.


Bildunterschrift: Scientific and Engineering Award® 2011 der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (©A.M.P.A.S.®) für das mechanische und das optische Design der ARRI/ZEISS Master Prime Cine-Objektive


Informationen zur ARRI Gruppe

Die ARRI Gruppe ist der weltweit größte Hersteller und Verleiher von Filmkameras sowie von Produkten für digitale Filmbearbeitung und Beleuchtung. In seiner über 90-jährigen Firmengeschichte ist ARRI dabei in allen Kerngeschäften mit kontinuierlicher Innovation und revolutionären Technologien weltweit präsent. Heutzutage liegt der Fokus in der Entwicklung neuer digitaler Technologien, aber auch in der Optimierung von traditionellen analogen Arbeitsprozessen und der Erlangung von größtmöglicher Bildqualität durch die Kombination der besten Elemente aus analog und digital. Neben seinem unvergleichlichen digitalen ALEXA Kamerasystem, unerreichten LED-Beleuchtungslösungen und weltweit eingesetzten DI-Postproduktionsprodukten wie dem ARRISCAN und ARRILASER ist ARRI weiterhin bestrebt, neueste technische Entwicklungen in seine umfangreiche Produktpalette zu integrieren. In Anerkennung seiner bahnbrechenden Produkte erhielt ARRI bislang 17 Auszeichnungen (Statuetten und Technik-Oscars) von der Academy of Motion Picture Arts and Sciences.

 

Informationen über Carl Zeiss

Die Carl Zeiss Gruppe ist international führend in der Optik und Optoelektronik. Die rund 24.000 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2010/11 einen Umsatz von 4,237 Milliarden Euro. In den Märkten Industrial Solutions, Research Solutions, Medical Technology und Consumer Optics trägt Carl Zeiss seit mehr als 160 Jahren zum weltweiten technologischen Fortschritt bei und fördert die Lebensqualität vieler Menschen.


Mit innovativen Technologien und Lösungen ist Carl Zeiss in den Bereichen Halbleitertechnik, Industrielle Messtechnik, Mikroskopie, Medizintechnik, Augenoptik und Markenoptik/Optronik erfolgreich. Weltweit präsent ist Carl Zeiss mit rund 30 Produktions- sowie über 50 Service- und Vertriebsstandorten in über 30 Ländern. Die Carl Zeiss AG ist zu 100 Prozent im Besitz der Carl-Zeiss-Stiftung. Sitz des 1846 in Jena (Thüringen) gegründeten Unternehmens ist Oberkochen (Baden-Württemberg).

 

Ansprechpartner für die Presse
Tobias Brandstetter, Carl Zeiss, Photo- und Filmobjektive,
Tel. +49 07364 20-4694, E-Mail: to.brandstetter@zeiss.de

www.zeiss.de/presse

 

Catia Marini, ARRI, Marketing Manager EMEA
Tel.: +49 89 3809 1382 (office), E-Mail: cmarini@arri.de

www.arri.com/press

 

Downloads

PI 2012-02-12 GER Sci Tech Award 2011 final (pdf, 120 K)
Fotos (zip, 2.2 M)

 

Zurück zur Übersicht