ARRI verleiht IABM-Awards in London

Auf der jährlichen IABM-Konferenz wurden die Herausforderungen der Broadcast- und Medienindustrie thematisiert – und außergewöhnliche Leistungen gewürdigt.

Am 1. und 2. Dezember 2016 fanden in London, Großbritannien, die inzwischen zwölften IABM Annual International Business Conference & Awards statt. Mehr als 250 Teilnehmer folgten der Einladung des international tätigen Verbands für Hersteller aus der Broadcast- und Medienindustrie, bei dem auch ARRI Mitglied ist. Das Motto diesmal: „Transformation and Collaboration“. 

Unsere Mitglieder müssen sich ständig neu erfinden

„2016 war in jeder Hinsicht ein turbulentes Jahr für die Branche. Der Wechsel von traditionellen hardwarebasierten Lösungen hin zu einer virtuellen, softwarebasierten Welt hält an“, stellte Peter D. White, CEO der IABM, fest. Und weiter: „Unsere Mitglieder müssen sich ständig neu erfinden und ihre Geschäftsmodelle anpassen, um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten.“

Bei den Vorträgen und Diskussionen ging es um den Blick auf das „große Ganze“. Neben dem Status quo identifizierten die Referenten und Podiumsgäste künftige Trends der Branche und besprachen die Notwendigkeit der Zusammenarbeit von Unternehmen bei der Festlegung von technischen Standards.

Das Motto der Konferenz: „Transformation and Collaboration“, Foto: IABM

Am Abend des ersten Veranstaltungstages wurden bei einem Galadinner die diesjährigen IABM-Awards verliehen. Mit diesen Preisen honoriert der Verband herausragende Leistungen in mehreren Feldern der Broadcast- und Medienbranche. Dabei präsentierte ARRI den „IABM Young Person of the Year“-Award. Diese Auszeichnung richtet sich an junge Talente, die in Trainings der IABM Educational Foundation außergewöhnliche Ergebnisse erzielten.

Der „IABM Young Person of the Year“-Award wurde in zwei Kategorien vergeben: Über die Ehrung als „Student of the Year“ freute sich Jessica Volk, die an der RheinMain-Hochschule in Wiesbaden im siebten Semester Medientechnik studiert. Die Auszeichnung als „Young Person in the Workspace“ ging an Joe Masters, verantwortlich für technische Applikationen bei ClearCom. „Joe glänzte in diesem Jahr bei vielen Projekten, zum Beispiel bei den Olympischen Sommerspielen in Rio und in der Zusammenarbeit mit großen deutschen TV-Sendern“, betonte Andrew Jones, Head of Training bei IABM. „Er versteht es hervorragend, Kundenanforderungen und Arbeitsabläufe zu analysieren und so deren Geschäft zu optimieren.“

Die beiden Preise überreichte Goran Papic, bei ARRI als Senior Market Intelligence Analyst tätig: „ARRI setzt sich sehr für die Nachwuchsförderung ein. Deshalb war es uns eine Ehre, diese Preise zu sponsern. Wir wünschen den jungen Talenten viel Freude und Erfolg in der Broadcast- und Medienindustrie.“

Goran Papic: „ARRI setzt sich sehr für die Nachwuchsförderung ein“, Foto: IABM

Weiterführende Links >>