ARRI Projekte beim Bayerischen Filmpreis

Am 20. Januar 2017 fand im Prinzregententheater in München die Verleihung des 38. Bayerischen Filmpreises statt. Bei vielen Auszeichnungen war ARRI involviert.

Sowohl mit dem Publikums- als auch mit dem Produzentenpreis ausgezeichnet wurde „Willkommen bei den Hartmanns“ von Wiedemann & Berg und Sentana Film. Die Flüchtlingskomödie wurde mit ARRIs Kamerasystem ALEXA gedreht. Für die Bild- und Tonpostproduktion war ARRI Media zuständig. Die Preise nahmen die Produzenten Max Wiedemann (l., siehe Foto) und Quirin Berg (r.) sowie Regisseur Simon Verhoeven entgegen.

Ebenfalls zweifach prämiert wurde „Toni Erdman“ (Komplizen Film). Der Regiepreis ging an Regisseurin Maren Ade. Als „Beste Darstellerin“ wurde Sandra Hüller geehrt. Die Bildpostproduktion und die visuellen Effekte übernahm ARRI Media.

Über einen weiteren Regiepreis freute sich unter anderem Marie Noëlle für „Marie Curie“ von P'Artisan Filmproduktion. Die Bild-, Ton- und Titelbearbeitung fand bei ARRI Media statt. Zuvor wurde mit einer ARRI ALEXA XT gefilmt. Zudem wurde Eduard Krajewski für das „Beste Szenenbild“ geehrt.

Einen Sonderpreis erhielten Philip Schulz-Deyle von KrautPack Entertainment und Moritz Borman – die deutschen Produzenten von „Snowden“. Die Produktion von Oliver Stones Drama wurde mit Kameras, Licht und Bühnen von ARRI Rental ausgestattet. Gedreht wurde mit ALEXA 65, ALEXA XT und ALEXA Mini. Außerdem stellte ARRI Media zahlreiche Dienstleistungen, unter anderem die On-Set-Dailies, die kompletten Dailies der bayerischen Drehorte, das DCP-Mastering, die 4K-Ausbelichtung sowie die Home-Entertainment-Auslieferung.

Der „Beste Jugendfilm“ „Tschick“ (Lago Film) wurde mit den Kamerasystemen ALEXA Plus und ALEXA Mini von ARRI Rental aufgenommen und erhielt seine visuellen Effekte bei ARRI Media. Bei „Jugend ohne Gott“ (die film gmbh) mit dem „Besten Nachwuchsdarsteller“ Jannis Niewöhner übernahm ARRI Media die Ton- und Bildpostproduktion, die VFX-Bearbeitung sowie die On-Set-Dailies.

Emotionaler Höhepunkt des Abends war die Auszeichnung von Ehrenpreisträger Bruno Ganz. An vielen Filmen des Schauspielers arbeitete ARRI mit. Zum Beispiel entstanden „Der Untergang“ (gedreht mit ARRICAM), „Heidi“ (ALEXA Plus) und „Das Ende ist mein Anfang“ (ARRICAM LT) mit Kamera-, Licht- und Bühnenequipment von ARRI Rental. Bei den ersten beiden Filmen war ARRI Media für die Bild- und VFX-Bearbeitung zuständig, bei letztgenannten für die komplette Postproduktion.

ARRI gratuliert allen Gewinnern herzlich und wünscht Ihnen viel Erfolg bei den nächsten Projekten.

Foto: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie