LED Lösungen

LED Lösungen

Joyce Meyer Ministries hat eine neue wöchentliche Show ins Leben gerufen: ENJOYING EVERYDAY ANSWERS. Die Produzenten wollten ein festes Set in Form eines Loft-artigen Coffee Shops. Es sollte in einem Studio entstehen, und an drei Seiten des Raums sollten die Fenster vom Boden bis zur Decke reichen. Diese Fenster, die eine grüne Tönung haben, bestimmten die Menge an Licht, die wir innen brauchten.

Endlich kann man die exakte Menge an Licht wählen.

Ich hoffte, ausschließlich mit LED Schweinwerfern arbeiten zu können, um die Elektrizitätsverteilung nicht umbauen zu müssen, aber bei den meisten LED Scheinwerfern war ich skeptisch hinsichtlich der Qualität. Bei der LDI Show in Las Vegas hatte ich die Gelegenheit, ARRIs neue Serie von farbwechselnden LED Geräten anzusehen. Die Scheinwerfer waren genau, was ich für dieses Projekt gesucht hatte.

Wir kauften acht L5-C, vier L7-C und vier L10-C LED Fresnels, dazu vier SkyPanel S60-C Soft Lights. Ich steuere sie mit einem ETCnomad Puck 512 (Eos) und nutze dafür einen Touchscreen Monitor.

Die erste Sendung in unserem neuen Studio sah toll aus, und es hat mir sehr gefallen, die Beleuchtung mit einem Touchscreen fein austarieren zu können. Endlich müssen wir keine Leitern mehr schleppen, endlich fallen keine Wire Scrims mehr herunter, während Cast und Crew warten. Endlich kein brennendes Fleisch mehr – endlich muss man nicht mehr mit heißen Scrims jonglieren. Endlich sind keine Farbfilter mehr nötig, um Farbverschiebungen auszugleichen, nur um dann mehr Licht zu brauchen, als aus den Leuchten mit den  Farbfiltern kommt. Ich werde all das nicht vermissen. Endlich kann man die exakte Menge an Licht wählen. Als der Regisseur und Senior Producer John Pipes ans Set kam, hatte ich es proportional bei 60 Prozent ausgeleuchtet. Ich konnte jedes einzelne Licht in winzigen Stufen nach oben oder unten regeln – ohne Farbveränderung.

Mit dem ARRI SkyPanel S60-C wird ein Traum Wirklichkeit: eine helle, weiche, steuerbare, farbgenaue Lichtquelle in einer flachen Konsole.

Jetzt kann ich das komplette Set einstellen, eine Reihe von Scheinwerfern oder jeden einzelnen, von 10.000 K bis 2.800 K. Noch wichtiger ist: Ich kann den Kalt-Warm-Kontrast des Lichts anpassen, das durch das Fenster kommt, des Lichts von Decken- und Raumlampen, von Feuer und allem anderen. Um den Grünstich der Studiofenster auszugleichen, habe ich einfach bei den ARRI LEDs etwas Grün ergänzt. Was für ein Alptraum das früher gewesen wäre!

Meiner Meinung nach ragen die einstellbaren ARRI LEDs aus der Konkurrenz heraus. Die C-Leuchten der L-Serie bestehen nicht nur jeden Test hinsichtlich des Looks, sie sind auch in Sachen Spezifikationen und Farbtafeln perfekt. Zudem sind sie in mechanischer Hinsicht sehr gut konzipiert: die Neigungsbremse, die gleitende Balanceanpassung, der Fokusbereich, die Optik und On-Board-Steuerung – alles ist bestens gelungen.

Das ARRI SkyPanel S60-C ist ein wahrgewordener Traum: eine helle, weiche, steuerbare, farbgenaue Lichtquelle in einer flachen Konsole, die nur 450 Watt braucht. Die Kombination des SkyPanel mit einem 60-Grad-Honeycomb Grid ist für uns besonders nützlich.

Die sechs verfügbaren 20A-Stromkreise waren mehr als genug für die ARRI L-Serie und das SkyPanel Licht in unserem Studio. Die Vorteile dieser Scheinwerfer kann man gar nicht genug betonen: minimaler Strombedarf, farbgenaues Tageslicht oder Tungsten-Licht, keine zusätzliche Klimatisierung, kein Warten darauf, dass sich Lampen abkühlen, mehr Farboptionen, mehr Kontrollmöglichkeiten, großartiges Design, brillante Optik – und für die Ewigkeit gebaut.

Ungenutzter Raum in Firmengebäuden, Kirchen, ja selbst Zimmer zu Hause können mit dieser Beleuchtung in Ministudios verwandelt werden, die echten Studios Konkurrenz machen. Auf einer Seite unseres Gebäudes ist eine Sound Stage mit über 200 Tungsten-Leuchten, die von einem sechs Meter hohen Grid hängen. Sie brauchen schmalere Racks, brauchen eine Menge Strom und erzeugen jede Menge Hitze. Ich tausche Glühbirnen aus, verwende Wire Scrims und Farbfilter, um die Leuchten zu steuern. Die heißen Lampenschirme kann man ohne Handschuhe nicht anfassen, und gelegentlich brennen sie ihre Anschlüsse durch. Auf der anderen Seite des Gebäudes gibt es zwanzig ARRI C-LED Schweinwerfer, die hell genug sind, um dem Sonnenlicht Konkurrenz zu machen, und sie haben eine eingebaute Farbkontrolle.

Ich bevorzuge die Variante mit Standbefestigung bei allen Leuchten, die wir gekauft haben, sogar wenn dafür zusätzliche Hardware nötig ist und man sich etwas mehr abmühen muss, um sie in einem Grid anzubringen. Ich spule sämtliche Stromkabel an die Seite und hänge die Leuchten so auf, dass man sie leicht herunterlassen kann, denn das macht sie vielseitiger. Dass wir 20 ARRI LED Scheinwerfer hinzufügen können, wenn wir an einer anderen Location drehen, steigert ihren Wert noch mal exponentiell. Ich kann sie auch bei den Werbespots einsetzen, die wir drehen, und bei den Fotoshootings unserer Designabteilung.

Ich arbeite für eine gemeinnützige Einrichtung, die von Spenden finanziert wird. Es ist also ausgeschlossen, mehr als das Nötigste auszugeben oder irgendetwas aus Statusgründen zu kaufen. Glücklicherweise wissen die Leute bei Joyce Meyer Ministries, dass man die richtigen Geräte braucht, um hohe Produktionsstandards zu erreichen.

Russell Steen