Einzigartige Bildqualität

Die AMIRA bietet eine außergewöhnliche Bildqualität mit dem lebensechten „Look and Feel“ von analogem Filmmaterial – unglaubliche Produktionsgüte zum erschwinglichen Preis. Die AMIRA Bilder bieten nicht von Ungefähr diese einzigartige Bildqualität, sondern nur durch die richtigen Zutaten: großer Super 35 sensor, hoher Dynamikumfang, scharfe und natürliche Bilder, hohe Lichtempfindlichkeit, natürliche Farbwiedergabe, exzellente Farbtrennung und das Fehlen von Artefakten.

Um eine solch herausragende Bildqualität zu erreichen, werden alle Komponenten der AMIRA Bildverarbeitung speziell von ARRI Ingenieuren entworfen und sorgfältig auf ihre optimale Leistung abgestimmt: der optische Tiefpassfilter, der CMOS-Sensor, the die Bildverarbeitungselektronik und die Bildverarbeitungssoftware.

 

Lebensechter Film-Look

Die einzigartige Farbverarbeitung der AMIRA wurde von den gleichen ARRI Bildverarbeitungsexperten entwickelt, die auch am ARRILASER und ARRISCAN gearbeitet haben. Sie sind also gleichermaßen vertraut mit der Film- und der digitalen Farbwissenschaft. Die AMIRA liefert natürliche Farben, perfekt aussehende Hauttöne und eine großartige Farbtrennung (wichtig für Green Screens und andere visuelle Effekte). Darüber hinaus bietet sie fantastische Möglichkeiten für das Handling von unterschiedlichen Farbtemperaturquellen. 

Großer Super-35-Sensor

Der speziell für die Kamera entwickelte CMOS Bayer-Sensor hat die gleiche Höhe und Breite wie ein 35mm Film-Frame. Dies bietet eine Reihe von Vorteilen. Die Super 35mm Breite ermöglicht eine filmisch geringere Schärfentiefe sowie unvergleichliche Auswahlmöglichkeiten für einfach zu nutzende Super 35 Objektive mit PL-Mount. Einzigartig ist auch die Höhe des digitalen Sensors der AMIRA. Damit sind zahlreiche Sensorformate ausschließlich den AMIRA Kameras vorbehalten, wie beispielsweise solche, die für Drehs mit anamorphotischen Objektiven notwendig sind. Die horizontale Pixeldichte des Sensors sorgt mit 3.4K für ungewöhnlich große Fotozellen, die einerseits eine optimale Balance zwischen Bildschärfe und hohem Dynamikumfang und andererseits zwischen hoher Empfindlichkeit und niedrigem Grundrauschen bieten. Dies führt insgesamt zu einer Bildqualität der Spitzenklasse beim Endmaterial in HD, 2K und 4K UHD.

Für weitere Informationen über den Sensor klicken Sie hier. 

 

High Dynamic Range

Der unübertroffene Belichtungsspielraum der AMIRA mit mehr als 14 Blendenstufen (gemessen mit dem ARRI Dynamic Range Test Chart) sorgt für Hochkontrastbilder, die den Kameraleuten größere Flexibilität und Effizienz am Set bieten. Übermäßig helle Fenster müssen nicht verdunkelt werden. Und auch bei Nacht sind Dreharbeiten möglich – sogar mit nur wenig Ausleuchtung. Das Arbeiten bei niedrigeren Beleuchtungspegeln eröffnet neue visuelle Möglichkeiten für frische und ungewöhnliche Bilder.

Insbesondere wurde ein spezielles Augenmerk auf die Aufbereitung von Spitzlichtern gelegt. Tatsächlich gehört es zu den wohl schwierigsten Aufgaben aller Sensor-Designer, ein gelungenes Roll-Off der Highlights hinzubekommen, und wir haben keine Kosten und Mühen für die perfekte Aufbereitung von Highlights gescheut um einen sanften Übergang in die Überbelichtung darstellen zu können.

Der große Belichtungsspielraum der AMIRA wird in ein „starkes“ DNG (digitales Negativ) umgewandelt. Dies sorgt für mehr Detailinformationen in den Licht- und Schattenbereichen als aktuelle Anzeigetechniken derzeit überhaupt darzustellen vermögen. Somit ist eine enorme Flexibilität beim Color Grading möglich. Das Verhalten der AMIRA hinsichtlich ihrer hohen Detailgenauigkeit selbst bei extremer Unter- oder Überbelichtung bietet zusätzliche Sicherheit in der Postproduktion. Der hohe Dynamikumfang der AMIRA macht die AMIRA Bilder zukunftssicher im Hinblick auf die Display-Technik zur Wiedergabe von Hochkontrastbildern (HDR). Der einzigartige Sensoraufbau stellt den großen Belichtungsspielraum und das geringe Rauschen der AMIRA in allen Empfindlichkeitseinstellungen sicher, ohne dabei Kompromisse bei der Bildqualität einzugehen. 

Für die bildliche Darstellung des Belichtungsspielraums der ALEXA klicken Sie hier.

Scharfe und natürliche Bilder

Aufgrund der einzigartigen Bildqualität der AMIRA ist ein Up- oder Downsampling ihrer Bilder für spektakuläre Ergebnisse in (3.4k) - HD, 2K oder 4K UHD  problemlos möglich.

Hohe Lichtempfindlichkeit

Bei der sorgfältigen Konzeption des bildgebenden Systems der AMIRA wurde besonderer Wert auf eine unvergleichliche Lichtempfindlichkeit gelegt, damit Filmemacher genau die atemberaubenden und faszinierenden Bilder erschaffen können, die das Publikum im Kino erwartet. Die Empfindlichkeit kann von 160 bis 3200 EI eingestellt werden und behält ihren hohen Dynamikumfang in allen Empfindlichkeitseinstellungen.

Das Brandenburger Tor – aufgenommen mit ALEXA
800 EI | 180° Shutter | T2.8 | Ultra Prime 8R