ARRI veranstaltet Händlermeeting vor der IBC

ARRI veranstaltet Händlermeeting vor der IBC

Bereits einen Tag vor Beginn der IBC lud ARRI internationale Händler ins Amsterdamer Rosarium ein. Rund 80 von ihnen nahmen die Gelegenheit wahr und informierten sich über das komplette Portfolio der von ARRI angebotenen Produkte und Dienstleistungen.

Zunächst richtete ARRI-Vorstand Dr. Jörg Pohlman das Wort an die Vertriebspartner. „Ein großes Dankeschön an Sie! Ohne die tolle Zusammenarbeit mit Ihnen wäre unser Rekordjahr nicht möglich.“ Stephan Schenk, Geschäftsführer der Business Unit Camera Systems, ergänzte: „Wir wissen es wirklich zu schätzen, dass Sie sich vor der IBC einen weiteren Tag Zeit für uns nehmen.“

In diesem Rahmen kündigte Stephan Schenk an, dass die langerwartete neue Digitalkamera ALEXA SXT ab sofort erhältlich ist. „Die ersten 20 Stück wurden bereits ausgeliefert. Viele weitere Exemplare sind verfügbar“, erklärte der zuständige Produktmanager Marc Shipman-Müller und erläuterte die technischen Details und Vorzüge der ALEXA SXT. Mehr dazu. 

Eine weitere IBC-Neuheit stellte Hendrik Voss, Produktmanager PCA Electronic Control System, vor: ARRIs neue Master Grips. „Damit haben Kameramänner alles im Griff“, sagte er und brachte die Produktvorteile auf den Punkt: „klassisches Design, State-of-the-art-Technologie und einfach zu bedienen.“ Dabei können die Master Grips nicht nur mit ARRI-Kameras, sondern auch mit Modellen anderer Hersteller genutzt werden.

Nützliches Zubehör hatte Curt O. Schaller, Produktmanager Camera Stabilizer Systems, im Gepäck: die Kameratragesysteme artemis, Trinity und Maxima.

Weiteres Schwerpunktthema von ARRI auf der IBC ist High Dynamic Range (HDR). „Ende des Jahres wird es HDR-fähige Fernseher bereits ab 1.000 Dollar geben. Die Technologie wird nun Mainstream“, so Florian „Utsi“ Martin, Senior Colorist. „ARRI-Kameras waren von Beginn an zukunftssicher. Wir haben das beste HDR bereits seit 2010.“ Beispiele für die herausragende Bildqualität gibt es auf dem ARRI-Stand auf der IBC. Zu sehen sind unter anderem Szenen aus der Amazon-Serie „Mozart in the Jungle“ sowie aus Florian Gallenbergers Spielfilm „Colonia Dignidad“ mit Emma Watson und Daniel Brühl.

Ebenfalls keine Zukunftsmusik mehr ist Virtual Reality, umgesetzt von ARRI Media. Namhafte Kunden wie Volkswagen und Bosch gaben bereits Projekte in Auftrag. Diese und viele weitere Dienstleistungen stellte André Rittner, Key Account Manager Corporate Customers, vor.

Der Nachmittag stand im Zeichen des Lichts. Markus Zeiler, General Manager der Business Unit Lighting, wertet 2016 schon jetzt als „tolles Jahr“: „Das SkyPanel ist eine einzige Erfolgsgeschichte“, freute er sich und erwähnte, dass für die Produktion des neuen „Star Wars“-Films „Rogue One“ SkyPanels im Einsatz waren.

Michael Wagner, Senior Produktmanager Lighting, hatte das Vergnügen, ein weiteres Kapitel dieser Erfolgsgeschichte einzuleiten. Denn mit der IBC-Neuheit SkyPanel S120-C hat die von Profis hochgelobte LED-Softlight-Serie Zuwachs bekommen. Das Gerät ist doppelt so lang wie das Vorgängermodell S60, wiegt aber nahezu dasselbe. Zudem lässt es sich nicht nur horizontal, sondern auch vertikal einsetzen. „Und die Qualität des Lichtes ist einfach unglaublich“, schwärmte Michael Wagner. Das sahen auch die Händler so. „Wir lieben es“, rief jemand – alle anderen applaudierten.

Am Ende des Händlermeetings sagte einer, was alle dachten: „ARRI hat eine fantastische Bandbreite an Produkten.“