ARRIRAW Converter 3.0 Tutorials

Diese Video-Serie zeigt die neuen Funktionen und Merkmale des ARRIRAW Converter 3.0. In der Einführung erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die Software. Zum Anschauen eines der so genannten „Screencasts“ klicken Sie bitte auf den Link.


Einführung

1 - ARC3: Einführung zum ARC3-Screencast
Hier finden Sie die Einführung zur neuen Screencast-Serie über den ARRIRAW Converter 3.0. Die Video-Tutorials bieten Einblicke in alle Aspekte und Merkmale der Software.

2 - ARC3: Installation und Quick Look Plug-In für Mac OS
Hier wird der Installationsprozess des ARRIRAW Converter 3.0 vorgestellt sowie das ARRIRAW Quick Look Plug-In für Mac OS X Finder.

3 - ARC3: Workflow-Demo
Einfache Workflow-Demonstration zum Arbeiten mit ARRIRAW-Dateien im ARRIRAW Converter 3.0 (BROWSE -- VIEW -- RENDER).

Arbeiten im BROWSE-Bereich

4.1 - ARC3: BROWSE-Bereich – Übersicht
Erklärt das Grundkonzept des BROWSE-Room.

4.2 - ARC3: Tastenkombinationen
Zeigt die Tastenkombinationen (Shortcuts) im ARRIRAW Converter 3.0 und in den Tooltipps der grafischen Benutzeroberfläche.

4.3 - ARC3: Listen- und Vorschau-Modi für Clips
Clips können nur mit Namen oder als Vorschaubild angezeigt werden. In diesem Screencast wird erklärt, wie Sie zwischen diesen beiden Modi umschalten.

4.4 - ARC3: Einstellung des Hauptverzeichnisses
Das Verzeichnis „Home“ ist ein nützlicher Ordner im BROWSE-Bereich, der in den Voreinstellungen des ARRIRAW Converter angepasst werden kann.

4.5 - ARC3: Clips zum Projekt hinzufügen (1)
Hier werden einige Möglichkeiten erläutert, wie im BROWSE-Bereich per Drag & Drop Clips und die dazugehörigen Ordner aus dem Dateisystem in den Projektdateienbereich verschoben werden können.

4.6 - ARC3: Clips zum Projektdateibaum hinzufügen (2)
In diesem Video werden einige Möglichkeiten erläutert, wie im BROWSE-Bereich per Doppelklick oder durch Tastenkombinationen Clips und die dazugehörigen Ordner aus dem Dateisystem in den Projektdateienbereich verschoben werden können.

4.7 - ARC3: Im Finder Clips und Ordner anzeigen
Zeigt, wie Sie im ARC ausgewählte Dateien oder Ordner in einem Mac OS X Finder-Fenster öffnen

4.8 - ARC3: Überprüfung der Offline-Clips
Zeigt, wie Dateien neu verknüpft werden, die an einem neuen Ort gespeichert wurden und deshalb in einem alten ARC3-Projekt nicht gefunden werden können.

4.9 - AARC3: Komfortfunktion „Refresh and Open“
Erklärt die Komfortfunktion „Refresh and Open“ (Aktualisieren und Öffnen), mit der ein ausgewählter Ordner und alle Unterordner aktualisiert werden können.

4.10 - ARC3: Clip-Navigation mit Mauszeiger (Hover Scrubbing)
Das Video demonstriert, wie die „Hover Scrubbing“-Funktion im ARC3 verwendet wird.

Arbeiten im VIEW-Bereich

5.1 - ARC3: VIEW – Übersicht
Einführung des VIEW-Bereiches und Erklärung der Hauptfunktion der verschiedenen Panele, Felder und Symbolleisten.

5.2 - ARC3: Clip- und Sequenz-Timeline
Erläutert den Unterschied zwischen den Timelines, die angezeigt werden, wenn entweder ein einzelner Clip oder eine Sequenz ausgewählt werden.

5.3 - ARC3: Timeline-Symbolleiste
Veranschaulicht die Hauptfunktionen der Timeline-Symbolleiste, z. B. IN- und OUT-Punkte.

5.4 - ARC3: Loop-Wiedergabemodi
Zeigt die Umschaltfunktion der Schaltfläche „Playback Loop Modus“ mit den drei Modi: „Sequence Loop“, „Clip Loop“ und „No Loop“.
 
5.5 - ARC3: Wiedergabegeschwindigkeit
Erklärt die Geschwindigkeitssteuerung im Timeline-Bereich.

5.6 - ARC3: Schnellvorlauf
Erklärt die Funktionsweise des Schnellvorlaufs in ARC3 (Frames auslassen).

5.7 - ARC3: Anzeigeformate für die Abspieldauer
Zeigt, wie man in der Timeline verschiedene Formate für die Abspieldauer von Clips und Sequenzen einstellt.

5.8 - ARC3: Clip Timecode Formate
Zeigt, wie Sie zwischen den verschiedenen Timecode- und Framecode-Formaten umschalten können.

5.9 - ARC3: Bildschirm-Modi
Zeigt, wie Sie Felder im VIEW-Room ausblenden und die beiden Vollbild-Modi einschalten können.

5.10 - ARC3: Zoomen und Schwenken
Erklärt die Zoom- und Schwenkfunktion im normalen und im Vollbild-Modus (inklusive Tastenkombinationen).

5.11 - ARC3: Farbraum- und Look-Schaltflächen
Einführung der Farbraum-Schnellzugriffstasten und der Look-Schaltfläche in der Anzeige-Symbolleiste.

5.12 - ARC3: Ausführliche Pixelinformationen
Zeigt, wie der „Pixel-Picker“ aktiviert wird, mit dem ausführliche Informationen zu einem bestimmten Pixel im Anzeigebereich angezeigt werden.

5.13 - ARC3: Snapshots
Erklärt die Snapshot-Funktion und die zugehörigen Konfigurationsmöglichkeiten.

5.14 - ARC3: Metadatenfeld
Zeigt, wie das Metadatenfeld im VIEW-Bereich geöffnet wird.

5.15 - ARC3: Viewer-Einstellungen
Erklärt, welchen Einfluss die Viewer-Einstellungen auf das Anzeigen und Rendern von ARRIRAW-Clips haben.

5.16 - ARC3: Wiedergabe Proxy Modi
Zeigt die verfügbaren Wiedergabe Proxy Modi und erklärt den Einfluss des Wiedergabe-Proxy-Modus hinsichtlich Qualität und Geschwindigkeit.

5.17 - ARC3: Clip-Einstellungen
Erklärt den Einfluss der Clip-Einstellungen auf das Anzeigen und Rendern von ARRIRAW-Clips.

5.18 - ARC3: Tonwerteinstellungen
Erklärt die Tonwerteinstellungen bei der Arbeit mit dem ARRIRAW Converter 3.0.

5.19 - ARC3: Clip-Infoeinblendung
Erläutert die Informationen, die in den Clip-Infoeinblendungen angezeigt werden und zeigt, wie diese ein- und ausgeblendet werden können.

5.20 - ARC3: Schieberegler nutzen
Erklärt die nicht offensichtlichen Komfortfunktionen jedes Schiebereglers im ARRIRAW Converter 3.0.

5.21 - ARC3: Clip-Einstellungen kopieren
Zeigt, wie Clip-Einstellungen kopiert und auf andere Clips angewendet werden können.
 
5.22 - ARC3: Look-Einstellungen
Erklärt die verschiedenen Look-Einstellungen, die im Clip-Einstellungsbereich des VIEW-Room verfügbar sind. Hierzu gehört auch der Export einer Look-Datei für die ALEXA Kamera (ALF-1).

5.23 - ARC3: Informationen zu Printer Lights und Farbrädern
Erläutert den Einfluss der Printer Lights Parameter und das Bedienkonzept aller Farbräder.

5.24 - ARC3: Lift, Gamma und Gain
Erklärt den Einfluss der Parameter Lift, Gamma und Gain auf den Look eines Bildes.

5.25 - ARC3: Slope, Offset und Power
Erklärt, in welcher direkten Verbindung die Look-Parameter Slope, Offset und Power zu Lift, Gamma und Gain stehen und liefert hierzu einen kurzen Überblick.

5.26 - ARC3: Einen Look als XML-Datei speichern
Erläutert, wie ein erstellter Look in eine XML-Datei exportiert wird, um diesen in der ALEXA zu verwenden oder um ihn in einem Render Target im ARRIRAW Converter 3.0 zu nutzen.

Arbeiten im RENDER-Bereich

6.1 - ARC3: RENDER – Übersicht
Erklärt die Grundkonzepte des RENDER-Bereich im ARRIRAW Converter 3.0 und führt in die Hauptbereiche und Felder der grafischen Benutzerschnittstelle ein.

6.2 - ARC3: Render Targets
Explains how to set up render parameters for a render target.
 
6.3 - ARC3: Bilddateiformate rendern
Gibt einen Überblick über die verfügbaren Dateiformate, die für ein Render Target eingestellt werden können.
 
6.4 - ARC3: Render-Einstellungen

Erklärt den Einfluss der Einstellungen der Processing Version auf die verfügbaren De-Bayering-Modi und zeigt die allgemeinen Render-Einstellungen.

6.5 - ARC3: Speicherorte und Namen
Erläutert die Optionen, die Sie zum Einrichten der Pfad- und Dateinamen in einem Render Target haben.

6.6 - ARC3: Clip-Einstellungen aufheben

Erklärt, wie die ursprünglichen Clip-Einstellungen im Render-Prozess aufgehoben werden können (um z. B. nur einen Look für alle Clips in einer Render-Liste zu verwenden).

6.7 - ARC3: Integrität der Render-Liste prüfen
Erläutert die Integritätsprüfungsfunktion, die verwendet werden kann, bevor ein langer Render-Prozess gestartet wird.

6.8 - ARC3: Clips rendern
Erklärt, wie einzelne, mehrere oder alle Clips der Renderliste über das Kontext-Menü gerendert werden können.

6.9 - ARC3: Metadaten rendern
Erläutert, wie ein Render Target konfiguriert wird, das anschließend im Render-Prozess eine .csv-Metadaten-Datei erstellt.

6.10 - ARC3: Render-Listen hinzufügen
Erklärt, wie neue Render-Listen erstellt und verwendet werden.

7 - ARC3: User Pixel Masking
Erklärt die Funktion User Pixel Masking im ARRIRAW Converter 3.0, mit der fehlerhafte Pixel im Render-Prozess oder direkt in der ALEXA maskiert werden können.